Vereinsgeschichte - SV Iraklis Hellas e.V. Hannover

Diese Seite ist optimiert für Tablet- und Smartphonemodus!
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Verein
Die Vereinsgeschichte des S.V. Iraklis Hellas e.V. Hannover

Sehr geehrte Damen und Herren,
gerne möchten wir Sie über den Ursprung und der Entwicklung des Sportvereines informieren.


Name und Wahrzeichen
( Mythologie GR.) (Lysippus Hercules Skulptur das bekannteste Sybbol)

Symbol 1967  (SV.  Iraklis e.V. 1982-1993)
Grafik vom dp später elektronisch verarbeitet.

Vorwort
Athletische Geschichte der Antike - Von Herakles bis Heute

Am 14.05.1994 widmete die Neue Hannoversche Presse unseren Verein halbe Seite mit dem Titel: Ein Klub auf dem sportlichen Olymp. Was die Griechen des SV Iraklis mit Halbgott Herkules verbindet, und Michael Girwert schieb im seinem Artikel: Wir haben sie mal in der Schule gelernt: die Geschichten um den griechischen Halbgott Iraklis, hierzulande besser bekannt als Herkules. Der soll – mit einer Keule ausgerüstet – Räuber, Ungeheuer und manchmal sogar den ein oder anderen Gefährden vom Erdboden getilgt haben. Seine Nachfahren sind viel friedlicher - aber auf die Tugenden des Herkules berufen sie sich noch immer“. Worauf wir uns berufen, ist nicht nur sein Heldenmut, sondern auch etwas „wichtiges“ was die Welt heute fast vergessen hat: Dass in Griechenland ein mythischer Held lebte, in einer Zeit wo bei im restlichen Europa die Barbarei herrschte. Berühmt würde er durch seine sagenhaften Heldentaten, sein Name „IRAKLIS“ -Deutsch Herkules – der aber nicht nur auf Abenteuern der griechischen Sage sich stürzte, sondern er leistete Pionierarbeit im damaligen Sportbetrieb, als Athletischer Avantgardist gründete zu Ehren seines Vaters Zeus die ersten Olympische Spiele (Zeitlicher Ausgangpunkt wurde 776 v.Chr. gesetzt), zudenen keine „Barbaren“ teilnehmen dürften, sondern nur Griechen, dabei wurde beschlossen „Heilige Waffenstilstand“ 7 Tage vor, 7 Tage während, und 7 Tage nach den Spielen zu herrschen, so konnte man durch Feindesland Unbehelligt passieren, und alle griechische Stadt-Staaten (über 200 in der Zahl) haben mitgemacht, z.B.: Athener, Spartaner, Makedonier Thrakier, Molosier, Thessalier Ithaker, Äolier, Ätolier, Achäer, Korinther, Kretaner, Trojaner, Syrakuser u.v.a. alle 4 Jahre haben sie jeden kriegerischen Akt für ein Monat „ruhen“ lassen, und sich mit großer Hochachtung die athletische Wettkämpfen von Olympia gewidmet. Im Gegensatz zu den Olympischen Spielen der Neuzeit, die leider im Dauer eines Jahrhunderts vom unseren Zivilisierte Christliche Welt 5 mall ausgefallen wurde und unzählige malle missachtet oder beaukotiert worden sind. Das Vermächtnis von Iraklis dauerte 1170 Jahre lang ohne einen einzelnen mall auszufallen, bis der Christliche Kaiser von Byzanz Theodossios sie verbot, und tzwar als im Jahre 380 n.Chr. den Christlichen Glauben als Offizielle Staatsreligion für das gesamte Byzantinische Reich erklärt hat, dann 381 n.Chr. bei dem Zweiten Ökumenischen Konzil in Konstantinopel vollendete das Glaubensbekenntnis (Christliches Credo), und verjagte die Sektenanhänger, schloss die Tempel der Götzenanbeter und schließlich 394 n.Chr. verbot er durch Bestrafung mit dem Tode alle Götzenfeierlichkeiten und schuf auch die Olympischen Spiele ab, weil sie waren dem Gott Zeus gewidmet.
Herakles Heute
Um Iraklis (Herkules) zu ehren haben in heutigen Hellas (Griechenland) viele Vereine seinen Namen angenommen, auch wir in Deutschland, denn es ist vierzig Jahre her als die erste Ausländische Einwanderer die Toren verschiedener Betriebe in voller Erwartungen passierten, Gastarbeiter wurden sie genant, jedoch sie tragen einen entscheidenden Teil zur Entwicklung und zum Erfolg mancher Unternehmen. Arbeit, Wohnen und Freizeitgestaltung waren die Schwerpunkte ihres Lebens, junge Männer kickten in Gruppen bei ihrer Freizeit im Höfen der Fabriken oder der Nachbarschaft, sie waren die Avantgardisten der Ausländer Fußballsports, eine dieser Gruppen waren 9 Griechen und 2 Spanier die seit 1963 erstmall wahllos spielten, es sind der„Iraklis“ der Neuzeit für Hannover und Niedersachsen.
Der Alte (Herkules) „Iraklis“ und der Neue „Iraklis“ sind zwei Figuren die für unseren Verein für Sportgeist und Tradition stehen.


Der Verein

Seit 1993 SV Iraklis Hellas eV.

Liebe Sportsfreunde, wir möchten Sie auf dem Ursprung unseres Sportvereines informieren.

Die Idee stammt aus den ersten Griechen in Hannover, die im Hof  von Wohlwäscherei in  Döhren 1963 ihre ersten Spiele ausgetragen haben und später in verschiedenen Sportplätzen. Erst am 01.10.1967 gründeten endgültig ihre Fußballmannschaft, die Rückwirkend im Februar 1968 vom Landesgericht Hannover offiziell anerkannt wurde, und im Vereinsregister als Kulturverein  „IRAKLIS“ mit gymnastischen Abteilung (als Sportverein ohne Anlage war damals nicht möglich) unter der Nummer 4873 eingetragen. Gründer u.a. und erster Präsident Herr P. Samartzidis.
Alle diese Jahre nahm die Mannschaft von „Iraklis“ an der Meisterschaftsspiele der Kreisklasse Hannover teil, mit Kostas Theodosiou als Kapitan, der auch der Namenspate des "Iraklis" war, unter dem Namen einiger Deutscher Vereine als Zweite oder Dritte Mannschaft. Parallel hatte auch die Griechische Gemeinde Hannover die Mannschaft „Hellas“ aber ohne sie registriert zu haben, sie spielte als: Borussia II.
Mit Antrag im Amtsgericht Hannover 1982 des Präsidiums, durch die Herren Levandis, Savidis, Aggelidis, Andreas und Kyriakos Paraskevaidis wurde am 09.06.1982 als Sportverein registriert mit der Name „S.V. IRAKLIS e.V.“ unter der Nr. 82 – 4873, Es änderte sich sonst gar nichts, die Fußballmannschaft spielte weiter hin unter fremden Namen.
Erst ab 1989 mit der Initiative des Ersten Vorsitzenden STYLIANOS KOUTELAS, (Offizielles Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender) er reformierte die Vereinssatzung und Meldete an die Mitgliedschaft des Vereines im  Landessportbund Niedersachsen e.V., Stadtsportbund Hannover e.V. und im Niedersächsischen Fußballverband e.V. so konnten wir die Genehmigung bekommen mit unseren eigenen Namen zu spielen: S.V. IRAKLIS e.V.  Ab 1993 kamen die griechischen Spieler der 3. Mannschaft (Hellas) der S.V. Borussia e.V. dazu und seit dem der Verein heißt:   
SPORTVEREIN IRAKLIS HELLAS e.V. HANNOVER.
Der Verein ist mit Fußball und seit 2013 Sommer mit Basketball tätig, verfolgt gemeinnützige Zwecke und ist politisch, rassisch, konfessionell neutral.
Unsere Spieler und die Mitglieder sind meistens Griechen, die Farben des Vereines sind Blau – Weiß. Grundlage war auf eigenen Fußballplatz zu spielen, leider konnte es bis jetzt nicht verwirklicht werden. Deshalb mieten wir die Sportplätze anderer Vereine.
Die Heimspiele werden heute auf der Anlage des DJK TuS Marathon Hannover,   Am Großen Garten 5, 30419 Hannover durchgeführt.
Der Verein besteht zurzeit aus 4 Fußballmannschaften und 1 Basketball Mannschaft ca.150 Mitglieder (etwa 70 Spielermitglieder davon 20 Spieler aus EU und nicht EU Staaten,  2 Schiedsrichter und ca. 70 ordentlichen Mitgliedern).  So werden auch athletisch die Griechen, durch den einzigen eigennamigen eingetragenen Sportverein in Niedersachsen vertreten.
Wir suchen Mitglieder, Spender, Sponsoren, und Werbepartner für feste Banderolen auf dem Sportplatz.
Mit der Hoffnung daß wir auf gebührende Aufmerksamkeit und Einsicht zustoßen, bedanken wir uns bei Ihnen im voraus.   

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü